Namensänderung durch Hochzeit.

Da ich ja nun geheiratet habe und sich dadurch mein Nachname geändert hat, mußte ich nach der Hochzeit ein paar Dinge erledigen.
Was ist zu beachten und wer muß alles über die Namensänderung informiert werden?

Als allererstes bin ich zum Bürgeramt in Frankfurt und habe einen neuen Personalausweis und Reisepass beantragt. Es hat ca 2 Wochen gedauert, bis ich beides hatte. Allerdings hat der Spaß satte 87,80 Euro gekostet. Ein neuer Personalausweis kostet 28,80 Euro und ein Reisepass 59 Euro.

Desweiteren habe ich meine Bank informiert. Ich bin bei der ING Diba und eine Kopie der Eheurkunde hat gereicht. Für die neuen Karten habe ich 20 Euro bezahlt (Visa und EC). Das hat ca 1 Woche gedauert bis die Karten da waren. Die PINs blieben die alten.

Dann habe ich noch meine Krankenkasse informiert, die mir ebenfalls recht schnelle eine neue Karte geschickt hat.

Den Führerschein habe ich nicht geändert und das ist nach eigener Recherche auch nicht notwendig. Als nächstes steht noch die Änderung der Steuerklasse auf dem Programm. Als Ehepaar hat man die Wahl zwischen den Klassen 4/4, oder 5/3. Da wir z.Zt. unterschiedlich viel verdienen und sich dies auch in den nächsten Jahren nicht ändern wird, werde ich die Steuerklasse 3 beantragen und meine Frau erhält somit die Steuerklasse 5.

In der Steuerklasse 3 liegt der Grundfreibetrag 2014 bei 16708 Euro und soll in Zukunft erhöht werden.

Das war es erstmal. Selbstverständlich bleibt mein alter name noch für ein paar Monate am Briefkasten, damit man im Laufe der Zeit merkt, wer eigentlich noch über die Namensänderung in Kenntnis gesetzt werden muss.

Author: lex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.